Diese Website benutzt zur besseren Handhabung Cookies. Bevor Sie weiternavigieren akzeptieren Sie bitte, dass wir Cookies benutzen OK

Eine wahrhaft schreckliche Geschichte zwischen Sizilien und Amerika (in Karlsruhe)

Datum:

31/05/17


Eine wahrhaft schreckliche Geschichte zwischen Sizilien und Amerika (in Karlsruhe)

Essay von Enrico Deaglio.

Ausgehend von einem Fall von Lynchjustiz 1899 an fünf Armutsflüchtlingen aus Cefalù stößt Deaglio mit atemberaubend journalistischer Bravour in Tallulah (Louisiana) auf die Erfindung einer neuen minderwertigen Rasse: die „Dagos“, halb weiß, halb schwarz – die süditalienischen Einwanderer in den USA. Die Bevölkerung des armgepressten, den hohlen Versprechen Garibaldis aufgesessenen Siziliens war seit der italienischen Einheit stark gewachsen, es gab einfach zu viele Sizilianer. Die amerikanischen Großgrundbesitzer hingegen mussten vier Millionen „freie“ schwarze Sklaven auf den Feldern ersetzen. Nichts naheliegender als die Sizilianer dorthin abzustoßen.

„Der totgeglaubte Rassismus ist lebendiger denn je. In Italien, wo sein erstes Winseln zu vernehmen war, findet er heute wieder eine breite Akzeptanz. Und mit Sicherheit erregt er kein Aufsehen mehr, zumal bekennende Rassisten in Regierungskabinetten saßen (…)“

Eintritt frei

Informationen

Datum: Fr 17 Mai 2019

Uhrzeit: Um 19:00

Organisiert von : Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Deutsch-Italienische Gesellschaft Karlsruhe e.V.

In Zusammenarbeit mit : Edition Converso Bad Herrenalb, Literarische Gesellschaft e.V. Karlsruhe

Eintritt : frei


Ort:

Prinz-Max-Palais, Literarische Gesellschaft e.V., Karlstr. 10, Karlsruhe

9140