Diese Website benutzt zur besseren Handhabung Cookies. Bevor Sie weiternavigieren akzeptieren Sie bitte, dass wir Cookies benutzen OK

A ciascuno il suo - Zwei Särge auf Bestellung (in Stuttgart)

Datum:

28/02/20


A ciascuno il suo - Zwei Särge auf Bestellung (in Stuttgart)

“Pillole di Sciascia” (a cura di Laura Mautone)

A causa della situazione sanitaria siamo costretti a modificare il nostro programma, non possiamo proiettare i film in presenza e, dunque, vi proponiamo online le nostre “Pillole di Sciascia”: da sabato, 20.02.2021, ore 19.00 sarà attivo il link alla prima "Pillola di Sciascia": >>>

Il 20.02.2021 pubblicheremo sui Social la presentazione della Rassegna A ciascuno il suo … Sciascia «Ce ne ricorderemo di questo pianeta». Dopo una breve introduzione alla biografia di Leonardo Sciascia nel centenario della nascita, approfondiremo alcuni aspetti legati alla sua personalità di scrittore ancora molto attuale. Lo sguardo di Sciascia sulla Sicilia e sull’Italia è uno sguardo lucido e fondamentale anche per capire l’Italia di oggi.

Verità e giustizia sono le coordinate all’interno delle quali si muove la sua scrittura.

Il primo appuntamento sarà con A ciascuno il suo (1967) di Elio Petri: presenteremo in breve la trama e mostreremo il trailer del film.

In occasione delle prossime date questa sarà la nostra “terapia”, “Pillole di Sciascia” in attesa di incontrarci di persona e condividere con voi il piacere del cinema italiano d’autore. 

Rassegna "Ce ne ricorderemo, di questo pianeta":
L’opera di Sciascia al cinema: i film ispirati ai romanzi dell’autore siciliano

Un ciclo di cinque film che ricostruiscono un’immagine dell’Italia e della Sicilia dei complessi anni Sessanta e Settanta, tramite lo sguardo di uno degli intellettuali più critici e attenti del Novecento. Le trame poliziesche appassionanti trattano temi sempre attuali, per indagare le ipocrisie e menzogne del potere.

A ciascuno il suo - Zwei Särge auf Bestellung (1967)

Film von Elio Petri frei nach dem gleichnamigen Roman von Leonardo Sciascia.
Einführung in italienischer Sprache: Dott.ssa Laura Mautone.

Die Morddrohungen gegen den örtlichen Apotheker Arturo Manno überraschen keinen seiner Freunde, da dieser als Casanova stadtbekannt ist. Wirklich ernst nehmen sie diese allerdings auch nicht, bis Manno, gemeinsam mit seinem Freund Dr. Antonio Roscio, bei der Jagd am frühen Morgen ermordet wird. Der Verdacht fällt auf den Vater und die zwei Brüder einer Minderjährigen, mit der Manno ein Verhältnis gehabt haben soll. Doch Professor Laurana, der zuvor einen der Erpresserbriefe gesehen hatte, glaubt nicht an die Schuld der Analphabeten aus einem heruntergekommenen Stadtteil, da die Buchstaben des Textes aus dem Osservatore Romano ausgeschnitten wurden – einer christlichen Zeitung, die nur wenige Abonnenten in dieser Gegend hat.

Er bittet den befreundeten Anwalt Rosello darum, sich um die Verhafteten zu kümmern, und beginnt eigene Nachforschungen, auch motiviert durch seine heimliche Liebe zu der Witwe eines der Ermordeten – Luisa Roscio. Seine Spur führt ihn nach Palermo, aber er merkt weder, dass Luisa Roscio seine Gefühle nicht erwidert, noch dass seine detektivischen Arbeiten bei Einigen auf Unverständnis stoßen. Die Abfuhr durch Luisa überlebt er nur kurz, denn er wird ermordet und seine Leiche verschwindet. Das Leben in seinem Heimatdorf geht unverändert weiter, getragen von der engen Verbindung zwischen Luisa Roscio und dem Anwalt Rosello.

Anmeldung erforderlich unter: 0711 / 16 281 0.

Alle Filme der Filmreihe: >>>

Zur Reihe „Sciascia100“: >>>

 

Informationen

Datum: Sa 20 Feb 2021

Uhrzeit: Um 19:00

Organisiert von : Italienisches Kulturinstitut Stuttgart

In Zusammenarbeit mit : Italienzentrum Stuttgart

Eintritt : frei


Ort:

Istituto Italiano di Cultura, Kolbstr. 6, Stuttgart

10112