Diese Website benutzt zur besseren Handhabung Cookies. Bevor Sie weiternavigieren akzeptieren Sie bitte, dass wir Cookies benutzen OK

Dantedì 2022: Der Stuttgarter Dante (in Stuttgart)

Datum:

31/03/25


Dantedì 2022: Der Stuttgarter Dante (in Stuttgart)

Der 25. März 1300 gilt traditionell als der Tag, an dem Dante seine Reise in die Unterwelt begann. Zum dritten Mal wird am Dantedì des Sommo Poeta gedacht. Wir werden daher einen besonderen Abend organisieren:

Vortrag von Dott. Gennaro Ferrante (Universität Federico II. Neapel) über die Stuttgarter Dante-Handschrift.

Der Vortrag findet in Präsenz und online statt. Link zur Online-Teilnahme: https://us02web.zoom.us/j/88463324954?pwd=OERaWiswS3V6bCtVbVpjRlJaNGZLdz09
Meeting-ID: 884 6332 4954
Kenncode: 973377

Das Werk Dantes ist durch die Arbeit von Schreibern, Kopisten und Miniaturisten auf uns gekommen, die vor 700 Jahren sein Werk verbreiteten. Die Manuskripte aus der Hand Dantes sind leider nicht erhalten, jedoch besitzen wir schon sehr alte Kopien, fast aus der Zeit des Dichters. Eine Kopie davon, eine wunderschön illustrierte Handschrift wird in der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart aufbewahrt (Cod. poet. et phil. 2° 19). Man nimmt an, dass sie in der Mitte des 14. Jahrhunderts in Bologna hergestelllt wurde. Dieser Kodex erlaubt Einblicke in die Verbreitung und Rezeption der Göttlichen Kommödie in den Jahren unmittelbar nach dem Tode des Dichters.

Dott. Gennaro Ferrante von der Universität Frederico II Neapel und Koordinator des Projekts Illuminated Dante Project wird anlässlich des Dantedì über den Stuttgarter Dante und die Rezeption Dantes im Bologna des 14. Jahrhunderts sprechen.

Zum Projekt Illuminated Dante Project: >>>

Persönliche Seite von Dott. Gennaro Ferrante: >>>

Informationen

Datum: Fr 25 Mär 2022

Uhrzeit: Um 18:00

Organisiert von : Italienisches Kulturinstitut Stuttgart

In Zusammenarbeit mit : Württembergische Landesbibliothek Stuttgart, VDIG - Vereinigung Deutsch-Italienischer Kultur-Gesellschaften e.V.

Eintritt : frei


Ort:

Württembergische Landesbibliothek, Vortragssaal, Konrad-Adenauer-Str. 8, Stuttgart

10484