Diese Website benutzt zur besseren Handhabung Cookies. Bevor Sie weiternavigieren akzeptieren Sie bitte, dass wir Cookies benutzen OK

Geschichte

 

Geschichte

Stuttgart, Sophienstr. 22B Die Geschichte des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart

Das Italienische Kulturinstitut Stuttgart wurde am 1. Juli 1962 gegründet. Es war bis Februar 1979 in angemieteten Räumen in der Sophienstraße 22B (Bild) untergebracht. Im März 1979 konnten die 1977 gekauften, für die Bedürfnisse des Instituts umgebauten Räumlichkeiten in der Kolbstraße 6 bezogen werden. Im März 1992 zogen die Büros und die Verwaltung in die Lenzhalde 69. Das Erdgeschoss und der erste Stock des Hauses Kolbstraße 6 wird seither nach einem neuerlichen Umbau komplett für die Sprachkurse, für die Bibliothek sowie für Veranstaltungen (Ausstellungen, Filmvorführungen, Vorträge) genutzt. Die Videothek befindet sich in der Lenzhalde 69.

Die Leiter des Italienischen Kulturinstuts Stuttgart waren:

Prof. Dr. Luigi Nardi (Direttore; 01.07.1962 – 1972)
Alessandro Vigevani (Direttore; 1973 – 1975)
Prof.ssa Jole Lombardi (Vicedirettrice Reggente; 1976 – 1978)
Prof. Giorgio Pegoraro (Direttore; 1979 – 28.06.1991)
Prof. Maria Dello Preite Zinke (Reggente; 29.06.1991 – 31.12.1991)
Prof. Carla Mainoldi (Reggente; 01.01.1992 – 15.07.1994)
Dott. Luisa Pavesio (Reggente; 15.07.1994 – 31.08.1998)
Prof. Pietro Roselli (Direttore IIC München, Reggente IIC Stuttgart; 01.09.1998 – 10.01.2000)
Dott.ssa Adriana Cuffaro (Reggente; 10.01.2000 – 04.10.2005)
Dott. Francesco Acanfora (Direttore; 04.10.2005 – 15.12.2010)
Dr. Michele Gialdroni (Addetto Reggente; 15.12.2010 – 30.05.2011)
Dott.ssa Adriana Cuffaro (Direttrice; 30.05.2011 - 21.01.2019)
Dott. Massimo Darchini (Console Generale, Reggente ad interim; 21.01.2019 -)


Testata:

Geschichte

36