Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK

Die Sammlung Gonzaga in Mantua. Erschließung und Neuuntersuchung der antiken Skulpturen (a Heidelberg - evento di altri)

Data:

31/01/2023


Die Sammlung Gonzaga in Mantua. Erschließung und Neuuntersuchung der antiken Skulpturen (a Heidelberg - evento di altri)

Vortrag von Dr. Caterina Parigi (Universität Köln).

Die Sammlung Gonzaga war eine der wichtigsten Kunstsammlungen Europas. Sie wurde seit dem 15. Jh. von den Herzögen von Mantua zusammengestellt; trotz der Verkäufe und Verluste stellt sie heute noch eine der größten Sammlungen antiker Skulpturen dar.

Ziele des Projekts sind die wissenschaftliche Bearbeitung und Publikation der antiken Skulpturen der Sammlung Gonzaga in Mantua sowie ihre Erschließung, Digitalisierung, Kontextualisierung und nachhaltige öffentliche Bereitstellung.

Die Bearbeitung soll die gesamte Sammlung umfassen (ca. 300 Skulpturen). Nur die Dokumentation aller Objekte (einschließlich der Fragmente und der nachantiken bzw. pseudo-antiken Stücke) bietet die Möglichkeit, die Vielfalt und Vollständigkeit der Sammlung zu würdigen. Deswegen soll ein den aktuellen Standards entsprechender, vollständiger Katalog erarbeitet werden, der sich als Grundlage für die zukünftige Forschung eignet.

Die Skulpturen sollen hinsichtlich der Bearbeitung, Bemalung, Herstellungstechnik und Reparaturen untersucht sowie typologisch und chronologisch eingeordnet werden. Ebenso wichtig ist die genaue Aufnahme und Untersuchung des Erhaltungszustands. So wird es möglich sein, die Qualität der einzelnen Objekte zu unterstreichen und daraus Schlüsse zu den neuzeitlichen Restaurierungen und Ergänzungen zu ziehen.

Die europäische Ausstrahlung, die die Sammlung in der Renaissance hatte, ist heutzutage verloren gegangen und aufgrund der unzureichenden Berücksichtigung der Objekte in der Wissenschaft nicht mehr erkennbar. Das Projekt soll die wichtige Rolle der Sammlung wieder in den Vordergrund rücken. Durch die Untersuchung der Skulpturen sollen außerdem neue Kenntnisse zur Formierung der Sammlung und zur Provenienz der Objekte erworben werden. Untersucht wird auch der Zusammenhang zwischen antiken und pseudo-antiken Objekten, der interessante Parallelen zu anderen Sammlungen aufweist. Auf diese Weise können Erkenntnisse zu den Sammlungsinteressen der Herzöge von Mantua im Kontext ihrer Zeit gewonnen werden.

Informazioni

Data: Mar 31 Gen 2023

Orario: Alle 18:00

Organizzato da : Universität Heidelberg - Institut für Klassische Archäologie

Ingresso : Libero


Luogo:

Heuscheuer, Große Mantelgasse 2, Heidelberg

10931